Eine Einführung zum Independent Chip Model (ICM) für SNGs

ICM kann leicht falsch verstanden werden.
Hier werden die Grundlagen und Mathematik aber auch schwierige Situationen behandelt, bei denen ICM in SNG Turnieren zur richtigen Entscheidungen führt.

ICM für SNGIndependent Chip Model (ICM) ist eine Methode, mit der man unter Berücksichtigung der Chipstacks aller verbleibender Spieler genau berechnen kann, wer im Moment welche Equity am Preispool besitzt - also wem auf Grund seiner Chips wie viel des Preispools aktuell zustehen würde.

Beispiel: Am Anfang eines 10-Spieler SNG mit gleichen Stacks von 1000Chips und mit einem Preispool von $100 verteilt auf das Standard 50%/30%/20% Format verfügt jeder Spieler über die gleichen $10 Equity (erwarteter Gewinn). Die Unterschiede in Fähigkeiten, Karten und Blinds werden jetzt nicht berücksichtigt. Die Zahlen deuten nur auf den momentanen Wert der Stacks der einzelnen Spieler.

Wenn es zu der Phase der Bubble kommt, verbleiben in der Regel nur noch 4 Spieler mit verschiedenen Stack-Größen im Spiel. Daher hat jeder Spieler unterschiedlich hohe Chancen auf die einzelnen Plätze und Preisgelder. Anhand des ICMs kann nun die erwartete Equity jedes einzelnen Spielers berechnet werden(Sehen Sie sich unsere Beispiele in dem nächsten Abschnitt an!)

Der wichtigste Punkt ist, dass die Chip Stacks und der erwartete Wert am Preispools nicht gleichwertig sind. Obwohl Sie 80% aller Chips haben, bedeutet das nicht, dass Sie mehr als 50% des Preispools gewinnen können, da es nämlich die höchste Auszahlung ist. Die relative Stack-Größe der Spieler im Verhältnis zu der Preispool-Verteilung kann einfach durch den ICM Rechner berechnet werden. Diese Information ist außerordentlich wertvoll für einen professionellen SNG Spieler.

Wir haben den Punkt erreicht, an dem wir ICM schon in unserer Poker Strategie praktisch anwenden können. Wenn Sie Bescheid wissen, wie groß Ihre momentane und die zu erwartende Equity ist, können Sie leichter Entscheidungen treffen, ob Sie z.B. ein All-In pushen oder callen sollten.

Nehmen wir ein einem weiteren Beispiel an, Sie hätten eine momentan eine Equity am Preispool von 24% und dies alles würde verloren gehen wenn Sie ein All-In callen. In diesem Fall sollten Sie jetzige Equity mit der zu erwartenden Equity vergleichen, die Sie sich potentiell durch den Gewinn dieser Hand verschaffen könnten. Dies wird meistens viel weniger sein, was Sie im Gegensatz dazu riskieren.

Z.B eine Verdoppelung Ihrer Chips würde Ihre Preispool-Equity nur um 12% erhöhen. Vergleichen Sie jetzt nicht Ihre Gewinnchancen mit den Händen, die Ihre Gegner Ihnen gegenüber pushen. Stattdessen vergleichen Sie das Risiko der Wahrscheinlichkeit des Verlustes mit der Wahrscheinlichkeit auf Gewinn von Preispool-Equity und nur danach vergleichen Sie Ihre eigenen Hände mit der Hand-Range von gegnerischen Spielern.

$16 Per Hour SNG Blueprint: Mein vierteiliger SNG Trainings Kurs (auf Englisch) ist gratis für alle SNG Planet Leser. Damit werden Sie vom Einsteiger zum Fortgeschrittenen und können über $16 pro Stunde verdienen. Zusätzlich gibt es 4 wöchentliche Kurse. Das Feedback war bisher ausgezeichnet. Finden Sie weitere Informationen hier: $16 Per Hour SNG Blueprint Test + Anmeldung!

Falls Sie finden, dass Sie 60% Favorit sind, aber $12 es einfach nicht wert sind, $20 zu riskieren, dann wäre es vernünftiger zu folden. Die riskierte Equity wird in dieser Situation nicht von der potentiellen Gewinnwahrscheinlichkeit der Hand ausgeglichen!

Dies ist der Schlüssel zu ICM: Sie sollten nur Situationen mit positiven Erwartungen bevorzugen, und Sie werden ganz bestimmt mit der Zeit ins Geld kommen. Geraten Sie umgekehrt in Situationen mit negativen Erwartungen, werden Sie auf Dauer bestimmt verlieren. Jetzt sehen wir uns auch dies noch etwas genauer an!

Sie haben wie oben angenommen eine Equity von 24% und sind 60/40 Favorit gegen die Hand-Range des Gegners, wenn er All-In pusht. Falls Sie gewinnen und den Gewinn verdoppeln, erhalten Sie $12 zusätzlichen Equity, wenn Sie aber verlieren sind Sie raus aus dem Spiel.

Also nach 100 Händen…

Werden Sie 60mal gewinnen und haben einen Erwartungswert von $36 60*36 = $2160
Dazu werden Sie 40mal verlieren und und scheiden aus dem Turnier ohne Gewinn aus $0. 40*0 = $0
Beides zusammen ergibt einen Gesamt-Erwartungswert von $2160.

Also nach 100 Versuchen erhalten Sie $2160/100 oder im Durchschnitt $21.6 in Equity, behalten beim Fold aber $24. Im Gegensatz zu dem Fold kostet Sie das Spiel im Durchschnitt $2.40 für jedes Mal wenn Sie das All in callen - obwohl Sie schon 60% Favorit waren die Hand zu gewinnen. Eine großartiges Beispiel dafür, wie Sie mit der Hilfe von ICM profitable Entscheidungen treffen können!

Free Sit and Go Course

Wie wird die Preispool Equity berechnet?

Vielleicht verraten wir Ihnen kein Geheimnis damit, wenn wir Ihnen sagen, dass jeder Spieler auf der Bubble die Chance hat jeden der vier verbliebenen Ränge zu erreichen. Um die gesamte $Equity zu erhalten, müssen wir zuerst die Wahrscheinlichkeiten jeder Position für jeden Spieler berechnen.

Wir werden versuchen, es so einfach wie möglich an einem kleinen Beispiel zu erklären. Die vier Spieler haben einen Stack von 5000 / 2500 / 1500 / 1000 Chips. Fangen wir mit dem Big Stack an, er besitz 50% aller Chips und hat damit eine 50% Chance den 1. Rang zu erreichen. Diese Wahrscheinlichkeit  mal der $50 für den 1. Platz ergeben für diesen einen Fall $25 in Equity.

Nehmen wir weiter an, dass der Big Stack tatsächlich gewinnen wird und berechnen die % Chancen der anderen Spieler auf die verbliebenen 3 Ränge (anhand der im Spiel gebliebenen Chips, nachdem wir den Big Stack aus dem Spiel herausgenommen haben). Also der Spieler mit 2500 Chips verfügt jetzt über 50% der verbleibenen Chips und hat seinerseits eine 50%-ige Chance den 2. Platz zu erreichen. Das wiederholen wir dann mit allen anderen Plätzen.

Desweiteren besitzt jeder Stack auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit andere Plätze zu belegen. Der Big Stack kann z.B. im Turnier noch unglücklich vor der Auszahlung ausscheiden oder der Small Stack kann noch gewinnen. Daher müssen wir noch die Gewinnwahrscheinlichkeit aller Stacks auf die restlichen Platzierungen unter die Lupe nehmen.

Nach all diesen Rechnungen werden wir die Gewinnwahrscheinlichkeiten von jedem Stack auf jede Position erhalten. Jetzt können Sie für jeden Spieler seine Equity berechnen, die Summe der durchschnittlichen Chancen auf jede Position in Verbindung mit der Auszahlung auf dieser jeweiligen Position.

$GesamtEquity = Chance auf Platz1*Auszahlung_Platz1 +  Chance auf Platz2*Auszahlung_Platz2... usw

Sie brauchen dies nicht alles selbst zu berechnen, denn viele ICM Rechner stehen Online zur Verfügung. 

Also eine wichtige Lehre kann bestimmt aus diesem Artikel gezogen werden. Wenn Sie nämlich Ihren Chipstack verdoppeln, ist es nicht unbedingt mit der Verdoppelung der Equity an Ihrem Preispool gleichzusetzen. Für diejenigen, die noch neu bei dem Verwenden eines solchen Rechners sind, ist es empfehlenswert, die Stack-Größe im Rechner zu ändern und zu verstehen welche Auswirkungen die Chips in der Equity jedes einzelnen Spielers haben….  Wir empfehlen Ihnen unbedingt das Konzept des ICM an den SNG-Tischen anzuwenden!

Weitere Informationen, die beim Benutzen des ICM nützlich werden können

Zuerst müssen wir erwähnen, dass die Informationen die Sie hier vorfinden nicht ganz vollständig sind. Sie können nicht die richtige Entscheidungen anhand des ICM Rechners treffen, wenn Sie nicht über die Stärke der eigenen Hand gegenüber der Handrange, die die Gegner pushen können, Bescheid wissen.

Zum Beispiel erhalten Sie ein Paar Zehner und der Big Blind geht plötzlich auf der Bubble All-in. Dann brauchen Sie anhand des Equity-Werts 65% gegen seine Hand-Range um profitabel zu bleiben. So eine Range könnte aus allen Paaren, jedes beliebige Ass, K7 Suited+ und allen Karten 10 und höher(Broadways) bestehen. Sie müssen vorher wissen, welche Hände er in dieser Situation spielt. Erst dann können sie berechnen, ob Ihre benötigte Gewinnchance gegen seine Range groß genug ist. Wir können Ihnen von ganzem Herzen ‘Pokerstove’ empfehlen, wenn Sie einmal Gewinnwahrscheinlichkeiten gegen verschiedene Ranges  berechnen möchten.

Zweitens sollten Sie auch die Hand-Range einschätzen können, mit der Ihr Gegner Ihre All-in Bets callen wird. Ohne dies zu wissen, ist das Berechnen der Equity nutzlos. Wenn zum Beispiel Spieler A mit 65% seiner Hände callen wird können Sie gegen diesen Spieler nicht so profitabel pushen um Blinds zu klauen, wie z.B. gegen einen Spieler, der nur mit den besten 10% seiner Hände callt. Ein genaues Abschätzen des Bubble Push’s und der gegnerischen Call Range ist der Schlüssel für alle profitablen SNGs. – Sehen Sie sich auch die anderen SNG Planet Artikel über dieses Thema an!

Wenn Sie ersteinmal die Handrange gut abschätzen können, brauchen Sie sich nur einen ICM-Rechner zu zulegen (wir verwenden z.B.: Sit and Go Wizz’) und mit der Analyse zu beginnen. Sie müssen nur die Stack-Größen, Blind-Größe und Ihre abgeschätzten Push- oder Call Ranges eingeben damit dieses Tool Ihnen berechnen kann, ob Ihr Push oder Call  einen positiven oder negativen  Erwartungswert hat.

Um darüber mehr zu erfahren, schauen Sie mal bei unserer umfassenden Poker Tool Sektion rein!

ICM in SNG Turnieren

Verwandte Artikel